Der freieste aller Dichter – Unterwegs mit Robert Desnos

Werner Streletz

Der freieste aller Dichter – Unterwegs mit Robert Desnos


Werner Streletz erzählt in seiner neuen Novelle das abenteuerliche und tragische Schicksal des französischen Dichters Robert Desnos (1900 bis 1945) aus seiner ganz persönlichen Perspektive – er sieht in ihm keine ferne Gestalt der Literaturgeschichte, sondern einen vertrauten Gefährten, der ihm zeitenübergreifend in einer unbestimmten Gegenwart begegnet, mit ihm Musik hört, Verse rezitiert, seinen Alltag teilt, ganz nach dem Motto von Desnos: „Geh deines Wegs, es gibt keine Grenzen mehr, keine Zollschranken, keine Polizei, kein Gefängnis …“ Heiner Stadelmann (Schauspielhaus Bochum) und Streletz werden Passagen aus der Novelle lesen; einführen wird der Literaturkenner Reinhard Finke, und einen musikalischen Teil wird die Harfenistin Xenia Narati beisteuern, die Kompositionen von Erik Satie und Moondog ausgewählt hat.


Donnerstag, 2. November 2017
19.30 Uhr
Kunstmuseum Bochum
Kortumstr. 147