blauverschoben

Hannes Oberlindober: blauverschoben


Was, wenn das ‚Wunder von Bern’ ausgeblieben wäre und durch Raum-Zeitverschiebungen sich mit dem 3:2-Sieg für Ungarn andere Welten entwickelt hätten? Längst hat sich Literatur, die im Ruhrgebiet entstanden ist, ihrer angestammten Sujets entledigt. Das gilt in radikaler und spielfreudiger Weise auch für Hannes Oberlindobers Roman, der soeben im Bochumer Projekt Verlag erschienen ist: Dort werden Einflüsse von James Joyce’ Sprachspielen mit Fragen der Quantenphysik und Kneipensituationen verbunden. Ort der Veranstaltung ist zugleich derjenige, der das Setting des Romans beeinflusst und mit einigen Dialogen gewürzt hat: der Hauptbierstandort des Ruhrgebiets, die ‚Trinkhalle’ im Kortländer-Kiez.


Donnerstag, 12. Februar 2020
19.00 Uhr

Die Trinkhalle
Herner Str. 8
44787 Bochum